aktuelle News
aktuelle News
mit finanzieller Unterstützung des
mit finanzieller Unterstützung des

Projektbesuch in Voitsberg

Seit Frühling 2020 ist die  Natur.Werk.Stadt in Voitsberg aktiv und hat in dieser verhältnismäßig kurzen Zeit bereits Projekte wie einen Naturlehrpfad, einen Baumspaziergang, Konzepte zur Naturvermittlung, eine Neophyten-Erhebung sowie die Renaturierung einer Blühwiese umgesetzt.

Als gemeinnütziges Beschäftigungsprojekt wird die Natur.Werk.Stadt Voitsberg ganz besonders seitens des AMS Voitsberg unter Geschäftsstellenleiter Franz Hansbauer sowie der Stadtgemeinde Voitsberg unter Bürgermeister Bernd Osprian unterstützt. Die Freude war am 25. Mai also groß, als Frau Landesrätin Ursula Lackner auf Einladung von Bürgermeister Bernd Osprian gemeinsam mit Franz Hansbauer das Projekt Natur.Werk.Stadt in Voitsberg besuchte. Das Wetter spielte nur insofern mit, als bei strömendem Regen die Gießarbeiten fürs Team ausfielen und so mehr Zeit für einen ausgedehnten Spaziergang mit Regenschirm bei der Burg Obervoitsberg blieb.

2021 werden folgende Projekte in Voitsberg umgesetzt:
Anlage weiterer Blühwiesen, Permakulturgarten und Schmetterlingsspirale, Neophytenmanagement, Bewusstseinsbildung, Herstellung von Informationsmaterial, Insektenhotels, Bepflanzungen und vieles mehr. Die bestehenden Pflanzen und Elemente werden aktuell mit Tafeln beschriftet, damit Besucher*innen lernen können, diese zu erkennen. Bei der Bekämpfung der invasiven Neophyten im Stadtgebiet von Voitsberg sind die Mitarbeiter*innen nach der Erhebung 2020 im heurigen Jahr auch in der Praxis unterstützend tätig.

Mit Informationen und den Maskottchen Voitsbert und Voitsberta (Raymonde Greinix, eine Projektmitarbeiterin, zeichnet für deren Entwurf verantwortlich) bringt die Natur.Werk.Stadt Kindern, Jugendlichen und allen Interessierten die Wichtigkeit des Naturschutzes auf leicht verständliche Art und Weise näher.  

Was Landesrätin Ursula Lackner und die Natur.Werk.Stadt verbindet: „Corona hält uns nicht dabei auf, etwas Gutes für die Natur zu tun – ganz nach dem Motto: Jetzt erst recht!“


Die Natur.Werk.Stadt ist ein St:WUK-Projekt der StAF – Steirische Arbeitsförderungsgesellschaft m.b.H. in Kooperation mit dem |naturschutzbund| Steiermark und wird mit finanzieller Unterstützung des AMS Steiermark, des Sozialressorts und des Umweltressorts des Landes Steiermark sowie durch Mittel des Europäischen Sozialfonds ermöglicht.

Weitere Neuigkeiten aus der Steiermark

Weitere News
und aktuelle Projekte.

Arbeitsmarktpolitische Strategie Steiermark 2030

Die steirische Antwort auf brennende Fragen am Arbeitsmarkt Pandemie, Ukraine-Krieg, Inflation und Arbeitskräftemangel haben in der jüngsten Zeit auch den steirischen Arbeitsmarkt beeinflusst und gefordert. …

mehr erfahren
GSU_Beitrag©StAF

Höchste Qualität in der StAF – mit Brief und Siegel

In Österreich stellt das „Gütesiegel für soziale Unternehmen“, umgangssprachlich „Sozialgütesiegel“ genannt, für die Qualität der Arbeit im sozialen Bereich einen zuverlässigen Indikator mit hohem Anspruch …

mehr erfahren
VITA2022neu2©ManuelHanschitz

Wir unterstützen den steirischen Pflegeaward

Von der Kleinen Zeitung heuer erstmals ausgerufen, soll die „Vita“ Menschen vor dem Vorhang holen, die im Pflegebereich Außergewöhnliches leisten. Verliehen wurde die „Vita 2022“ …

mehr erfahren
Steiermark Landschaft

Arbeitsplätze für steirische Naturparkregionen

Was 1979 in Niederösterreich begonnen hat, ist zu einer Erfolgsgeschichte auf vielen Ebenen geworden: In Österreich gibt es mittlerweile in acht Bundesländern 48 Naturparke, welche …

mehr erfahren
Jägerhaus von aussen

Lebendiger Denkmalschutz im Tiergarten Leibnitz

Der Tag des Denkmals soll die Bedeutung kulturellen Erbes vermitteln, es erlebbar machen und in der breiten Öffentlichkeit das Interesse an Denkmalschutz und Denkmalpflege wecken. …

mehr erfahren

Accessibility Toolbar