aktuelle News
aktuelle News
mit finanzieller Unterstützung des
mit finanzieller Unterstützung des

Gemeinsam Perspektiven schaffen

Blütenpracht in der Grazer Dreierschützengasse

Natur und Stadt waren im Denken vieler Menschen lange Zeit als unüberwindbare Gegensätze verankert. Ein gestärktes Klima- und Umweltbewusstsein bringt jedoch neue Erkenntnisse in der Stadtplanung mit sich, die unter anderem dafür sorgen, dass in den urbanen Raum die Natur vermehrt Einzug hält, was wiederum die Lebensqualität der dort ansässigen Menschen deutlich erhöht. Blühwiesen sind beispielsweise nicht nur schön anzusehen, sondern dienen der Artenvielfalt sowohl von Pflanzen als auch Insekten, die in hohem Maße vom Artensterben betroffen sind. Bodenversiegelung und -verdichtung tragen zur Erwärmung des Mikroklimas und zu Überschwemmungen bei, und auch hier können Blühflächen einen Kontrapunkt setzen, da Grünflächen über Nacht schneller abkühlen und darüber hinaus in der Lage sind, wertvollen Regen aufzunehmen.

Speziell in Graz und Voitsberg und darüber hinaus im Rahmen der Biotoppflege auch in der gesamten Steiermark tätig, ist die  Natur.Werk.Stadt auf vielen Ebenen – darunter auch im Bildungsbereich – für Mensch und Natur Im Einsatz. Seit vielen Jahren erfolgreich, ist die Natur.Werk.Stadt eines der Projekte, die unter dem Dach der StAF für eine lebenswerte Gegenwart und Zukunft arbeiten und dabei breite Unterstützung durch das Sozialressort des Landes Steiermark finden.

Im Rahmen des Themenschwerpunktes „Natur & Umwelt“ wird die Arbeit der Natur.Werk.Stadt auch in der aktuellen Ausgabe der beliebten Zeitung „Meine Woche“ gewürdigt. Im Interview erläutert Daniela Zeschko, die Leiterin der Natur.Werk.Stadt, welche Erfolge bereits zu verzeichnen sind: 2.500m² Blühwiesen sind es in Graz derzeit, die von der Natur.Werk.Stadt angelegt wurden und betreut werden, und vorgesehen ist, noch weitere 4000m² auf diese Weise zu begrünen und in weiterer Folge ebenfalls zu pflegen. So werden nicht nur Natur und Biodiversität gefördert, sondern auch langzeitarbeitslose Menschen finden über eine zeitlich befristete Anstellung bei der Natur.Werk.Stadt in Kooperation mit dem AMS wieder Zugang zum ersten Arbeitsmarkt.


Die Natur.Werk.Stadt ist ein St:WUK-Projekt der StAF – Steirische Arbeitsförderungsgesellschaft m.b.H. in Kooperation mit dem |naturschutzbund| Steiermark und wird mit finanzieller Unterstützung des AMS Steiermark, des Sozialressorts und des Umweltressorts des Landes Steiermark sowie durch Mittel des Europäischen Sozialfonds ermöglicht.

Weitere Neuigkeiten aus der Steiermark

Weitere News
und aktuelle Projekte.

Arbeitsmarktpolitische Strategie Steiermark 2030

Die steirische Antwort auf brennende Fragen am Arbeitsmarkt Pandemie, Ukraine-Krieg, Inflation und Arbeitskräftemangel haben in der jüngsten Zeit auch den steirischen Arbeitsmarkt beeinflusst und gefordert. …

mehr erfahren
GSU_Beitrag©StAF

Höchste Qualität in der StAF – mit Brief und Siegel

In Österreich stellt das „Gütesiegel für soziale Unternehmen“, umgangssprachlich „Sozialgütesiegel“ genannt, für die Qualität der Arbeit im sozialen Bereich einen zuverlässigen Indikator mit hohem Anspruch …

mehr erfahren
VITA2022neu2©ManuelHanschitz

Wir unterstützen den steirischen Pflegeaward

Von der Kleinen Zeitung heuer erstmals ausgerufen, soll die „Vita“ Menschen vor dem Vorhang holen, die im Pflegebereich Außergewöhnliches leisten. Verliehen wurde die „Vita 2022“ …

mehr erfahren
Steiermark Landschaft

Arbeitsplätze für steirische Naturparkregionen

Was 1979 in Niederösterreich begonnen hat, ist zu einer Erfolgsgeschichte auf vielen Ebenen geworden: In Österreich gibt es mittlerweile in acht Bundesländern 48 Naturparke, welche …

mehr erfahren
Jägerhaus von aussen

Lebendiger Denkmalschutz im Tiergarten Leibnitz

Der Tag des Denkmals soll die Bedeutung kulturellen Erbes vermitteln, es erlebbar machen und in der breiten Öffentlichkeit das Interesse an Denkmalschutz und Denkmalpflege wecken. …

mehr erfahren

Accessibility Toolbar